Ahornsirup aus Kanada

von Stefanie Steiner

Ahornsirup – natürliche Süsse aus Kanada

Wenn im Frühling die Tage langsam wärmer werden, beginnen die Ahornbäume die in den Wurzeln gespeicherten Nährstoffe in die austreibenden Knospen zu transportieren. Zu diesem Zeitpunkt werden die Stämme der Ahornbäume von Hand angebohrt. Durch Plastik-Piplines kann über dieses kleine Loch einen Teil des Pflanzensaftes gewonnen werden, ohne dass dem Baum Schaden zugefügt wird. Für das jährlich neue Verlegen der Piplines werden die Ahornwälder im Frühjahr vom Unterholz (kleine Sträucher, etc) befreit. Dieses Unterholz wird später im Sugar-House verbrannt und dient so als Hitzequelle um den Ahornsaft einzudicken – aus 40-50 L Saft entsteht 1 L Sirup.

Die Ahornsaison dauert zwischen 3 und 6 Wochen von Mitte März bis Mitte April. In dieser Zeit kann während ca. 10 Tagen Saft gewonnen werden und die Ahornsirup-Produzenten gewinnen dabei ihre gesamte Jahresernte.

Ausserhalb des Baumes ist Ahornsaft nur etwa 24h haltbar – in vielen langen Nächten wird deshalb der Saft zum Ahornsirup eingedickt.

Über uns

Wir sind ein kleines Jungunternehmen, das sich auf den Import von reinem Ahornsirup und weiteren leckeren Produkten mit Ahornsirup spezialisiert hat. Unsere Produkte kommen alle direkt aus Nova Scotia – wir legen höchsten Wert auf Qualität, Geschmack und Aroma, auf Konservierungsmittel, Zusatzstoffe oder Chemikalien wird konsequent verzichtet!

Alle Produkte können über unseren Onlineshop ahornsirup.ch bezogen werden!

Ähnliche Artikel & Themen

3 Kommentare

Peter Dambier
Peter Dambier 4. Oktober 2009 - 15:56

Es freut mich, daß ich beinahe alle hier sehe.

Ja, ja, der Sirop D’Erable lockt die Bienen an. Karin und ich wußten nicht, was da gutes auf uns wartet, als wir im Straßenkaffee mit Sirop D’Erable verwöhnt wurden. Ein ganz harmloses Metallgefäß – aber es hatte es in sich. Das war unsere allererste Begegnung mit dem Sirup und der Ober hat uns angelacht, „wer einmal daran geleckt hat kommt immer wieder“.

Antworten
Avatar
Tumeka 1. Oktober 2009 - 11:12

Hallo Stefanie,

für AHORNSIRUP würde ich *fast* ALLES tun *zwinker*
ich LIIIIIEBE diesen Sirup, habe mich gleich auf deiner Seite registriert *freu*
und sobald ich wieder etwas bei Kasse bin, werde ich eine Bestellung abgeben!!!
Dein Beitrag ist sehr informativ!! DANKEEEE!!

lg Tumeka

Antworten
Peter Iden
Peter Iden 1. Oktober 2009 - 02:01

Eine nette Seite, Stefanie, sehr informativ, sieht gut aus.

Ich war 16 Jahre lang als „Naturalist“ in den Conservation Areas in und um Toronto aktiv und habe im Fruehling oft als solcher in den Maple Syrup Schuppen der Metro Toronto Conservation Authority gearbeitet.

Maple Syrup gibt es als Zugabe zu Pfannkuchen, French Toast und anderen Gerichte n fast taeglich bei uns. Natuerlich nicht unbedingt aus Nova Scotia, sondern, soweit moeglich, aus Ontario und Quebec.

Beste Gruesse,

Peter Iden, Brampton, Ontario, Canada.

Antworten

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen