Orchideenland Kanada

von Peter Iden

Das Wort “Orchidee” erweckt in den meisten Menschen Visionen tropischer Gegenden und Laender: Indonesien, Hawaii, Karibik, Asien. Kaum jemand wuerde aber eine so untropische Landschaft wie die von Kanada mit Orchideen in Zusammenhang bringen.

Wer nach Informationen ueber Kanada sucht, wird kaum etwas ueber die Tatsache finden, dass das Land mehr als 75 wilde Orchideen-Arten beherbergt. Zwar sind es nicht die Grossen “Show-Orchideen” des Suedens, oder die herrlich farbenfrohen Zucht-Orchideen der Blumenlaeden.

Kanadische wild-Orchideen sind klein und bescheiden und verstecken sich in abwegigen Waeldern und Suempfen. Aber an Struktur und Farbe stehen sie ihren grossen Verwandten aus dem Sueden nur wenig nach.

Kanada ist natuerlich nicht das einzige noerdliche Land mit gemaessigten Temperaturen, in dem Orchideen wild wachsen. Etwa je 250 Arten gibt es in Europa, Nord-Amerika und Ost-Asien. Weltweit sind es mehr als 25,000 Arten in ueber 850 Gattungen, hauptsaechlich in den tropischen und sub-tropischen Laendern. Und jedes Jahr kommen 20 bis 50 neu beschriebene Arten dazu.

Die Orchideen-Familie ist die groesste Pflanzen-Familie der Welt.

Viele der tropischen Orchideen-Arten sind Epiphyten, d.h. sie leben auf anderen Pflanzen, hauptsaechlich Baeumen, wie auch die Bromeliazeen. Beide Arten ernaehren sich jedoch selbststaendig und sind nicht parasitaer, also keine “Schmarotzer-Pflanzen”. Die Orchideen der gemaessigten Temperatur-Zonen sind meistens Bodenpflanzen.

Der “Red-winged Blackbird” war der Anfang meines Interesse an der Vogelwelt, als ich meine zukuenftige Frau am 20. Mai 1958 aus Montreal abholte. Die Voegel waren gerade aus dem Sueden zurueck gekehrt und waren ueberall an den Seiten der Highways zu sehen. Zwei Jahre spaeter wurde ich “Park Naturalist” in den Parks von Toronto und den umliegenden Conservation Areas, eine Teilzeit-Beschaeftigung, die bis 1975 andauerte.

Mit dem “Yellow Lady’s Slipper” (Gelber Frauenschuh) begann mein Interesse an den Orchideen Kanada’s, als ich ihn zuerst in 1963 in der Dorcas Bay Nature Reserve in der “Bruce Peninsula” in Ontario fand.

Der “Lady’s Slipper” oder “Frauenschuh” (Cypripedium sp.) ist wahrscheinlich die bekannteste wilde Orchidee. zweifellos weil es auch die groesste ist. In Kanada kommt er in 3 Arten vor: gelb, rosa und weiss. Die “Schuhe” sind 5 cm bis 6 cm lang. Der Schuh des seltenen “Ram’s Head Ladyslipper” (Cypripedium arietinum) ist nur etwa 1-1/2 cm lang und nicht leicht zu finden.

Viele andere wilde Orchideen-Arten in Kanada sind sehr unscheinbar und dementsprechend auch schwer zu finden.

Leicht zu finden jedoch sind die zahlreichen kultivierten Orchideen aus den Blumen-Farmen Kanada’s. Fast jeder Supermarket verkauft sie in grossen Mengen, besonders die Phalaenopsis-Varietaet.

Urspruenglich war Brampton, Ontario die Hauptquelle fuer Orchideen dieser Art, aber die Gewaechshaeuser haben sich inzwischen hauptsaechlich in Quebec angesiedelt. Der Import vieler Blumen und Pflanzen ist in Kanada sehr stark reguliert, was zu der Entwicklung einer ziemlich grossen Orchideen-Industrie innerhalb des Landes fuehrte.

Orchideen sind faszinierende Pflanzen. Obwohl die wilden Arten natuerlich waehrend der kalten Monate in den Winterschlaf gehen, bluehen die kommerziellen Arten fast das ganze Jahr lang. Sie lieben die Sonne, aber auch die Kuehle unserer Fensterbaenke und sind dankbar fuer ihre Waesserungen alle paar Tage.

Drei unserer direkten Nachbarn sind ebenfalls Orchideen-Liebhaber wie wir, und ihre Pracht sieht man in unseren Vorderfenstern. Ab und zu verirrt sich sogar eine wilde Orchidee in unseren Garten.

http://www.osrbg.ca/orchid_native.html

Peter Iden
Brampton, Ontario, Kanada

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Privacy Policy