Abenteuer Manitoba

von Gary Kiemle

Fly-in fishing in Manitoba, Canada.

Zu den Bereichen, in denen “Urlaub aktiv” großgeschrieben wird, gehören der Osten und Norden von Manitoba, ein schier endloser Flickenteppich von Fichtenwald, Fels, Sumpf, Fluß, See – bewohnt von Elch, Schwarzbär, Wolf, Hirsch, Biber, von Millionen von Wasservögeln, von Milliarden von Fischen, von einer “Handvoll” Cree-Indianern und, abgesehen von den wenigen Minenstädten, von noch weniger Weißen. Das Ganze ist ein unausschöpfbares Faß voller Abenteuer.


Abenteuer – auf dem Präsentierteller serviert für diejenigen, die die entsprechenden Mittel aufwenden.
Für sie gibt es:

  • Angel- und Jagdcamps, in der sie eingeflogen, wo sie bekocht und von Guides geführt werden
  • Rauschende Wildwasserfahrten im Schlauchboot, von Skippern gesteuert
  • Die Begegnung mit dem König der Arktis, dem mächtigen Eisbären, aus der Sicherheit des Kettenfahrzeugs des Outfitters in Churchill an der Hudson Bay.

Abenteuer aber auch, die man für weniger Geld selbst organisieren und programmieren kann, z.B.

  • Eine Autotour über die Kiespisten des Nordens der Provinz
  • Eine Fahrt mit dem Zug “Hudson Bay Explorer” über den endlosen Schienenstrang nach Churchill
  • Eine Kanutour (mit gemieteten Booten) auf eigene Faust in die Wildnis, wobei natürlich auch das Fischen nicht zu kurz kommt.

Der Ausgangspunkt zu all dem ist Winnipeg, hier lebt die Hälfte aller “Manitobians”.

(Bild mit freundlicher Genehmigung der Destination Canada)

 

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Privacy Policy