Einreise Kanada – Erfahrungen

von Gary Kiemle
Habe heute diese Nachricht eines Kanada-Reisenden erhalten:
„Bei meiner Einreise nach Canada am 9.5.2017 war im Flugzeug noch ein Zoll-Formular verteilt worden.
Bei der Ankunft in Vancouver musste man selbst an einem Automaten den Pass scannen und dieselben
Fragen wie auf dem Formular an diesem “Computer “ beantworten. Das ganze wurde mit dem Bild des
Passinhabers ausgedruckt und den dort “stehenden “ Beamten ausgehändigt.
Das “alte “ Formular wollte keiner mehr sehen.
Für ältere Leute bestimmt nicht einfach!“
Auch in Kanada kann man über manche Behörden nur den Kopf schütteln. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ähnliche Artikel & Themen

7 Kommentare

Avatar
Waltraut Hangler 18. Mai 2018 - 16:38

Es muss doch möglich sein, diese Vorgangsweise am Airport Vancouver auch in Deutsch, bzw. eine Vorlage zu geben. Man kann sich das in Ruhe anschauen und kann das dann alleine ausfüllen. Ich fürchte mich heute schon auf unsere Einreise im September. Die dort diensthabenden Personen sind total überfordert und auch viel zu wenig. Vielleicht kann mir wer helfen und das Ausfüllen per Computer erklären, oder noch besser ein Formular bereitstellen. Waltraut

Antworten
Gary Kiemle
Gary Kiemle 18. Mai 2018 - 17:10

Schauen sie sich die Antwort von Peter Iden an, die Compputer sind nicht zwingend notwendig aber recht einfach zu bedienen.
In Deutsch bisher noch nicht. Kanada ist Englisch- und Französischsprachig, warum sollten sie das in Deutsch und in allen anderen Sprachen anbieten, macht sonst auch kein Staat.
Ist aber alles wesentlich weniger Stress, als manche behaupten! 🙂

Antworten
Avatar
Sabine Pölzl 22. Mai 2017 - 20:49

Hallochen,also langt das eTA Antragsformular nicht mehr? Es ist schon spannend 🙂

Antworten
Gary Kiemle
Gary Kiemle 22. Mai 2017 - 21:03

Hallo Sabine, die ETA ist für Nicht-Kanadier zwingend notwendig, wenn du per Flugzeug einreist. Das hat aber nichts mit dem Zoll zu tun. Was du nach Canada einführst, musst du im Flugzeug auf der declaration card ausfüllen oder an einem dieser neuen Computers vor der Zollabfertigung. Da gab es wohl etwas Probleme in Vancouver, zumindest wenig Beamte die hilflosen Touristen helfen konnten.

Antworten
Gary Kiemle
Gary Kiemle 22. Mai 2017 - 16:17

Vielen Dank für deine Erläuterungen Peter. In diesem Fall war es wohl so, dass jeder Passagier die gleichen Fragen noch mal am Computer beantworten musste. Die declaration card hat niemanden interessiert.

Antworten
Gary Kiemle
Gary Kiemle 22. Mai 2017 - 16:39

Hier noch mal eine Antwort des Reisenden:
“ Ich wollte an den Zollschalter wurde aber von den Beamten an den Computer geschickt. Es standen etwa 20 dieser
Empfangsmaschinen in Vancouver zur Verfügung. Eine Dame stand den Unbeholfenen
mit Rat und Tat zur Verfügung. Wer keinen Computer-Ausdruck hatte wurde zu eben diesen wieder
zurückgeschickt. Canadische Pässe waren davon nicht betroffen. Wir sprechen vom Int.Airport Vancouver
und nicht von einem Dorf in Saskatchewan.“

Antworten
Peter Iden
Peter Iden 22. Mai 2017 - 14:44

Die Frage ist natuerlich: 1.) hat dich jemand gezwungen (z.B. ein Zollbeamter) die Erklaerung am Computer zu machen, oder 2.) War es dein eigener Entschluss, den Computer zu benutzen?
Zuerst einmal gibt es an den kleineren Eingangs-Flughaefen solche Maschinen noch nicht, und zweitens stehen selbst in den groesseren Flughaefen ungenuegend Computer bereit. um z.B. alle gleichzeitig ankommenden Passagiere zu bewaeltigen. In den kleineren Flughaefen und an fast allen Grenzstationen (von denen Kanada eine grosse Menge hat) gibt es bisher kaum solche Maschinen, oder auch nur ein oder zwei.
Die Canada Customs Declaration, welche in allen Flugzeugen ausgegeben wird, ist immer noch die acceptable Art und Weise, als Besucher in Kanada herein gelassen zu werde.
Wer die manchmal unheimlich langen Schlangen an den neuen Computer-Stationen vermeiden will, kann die Karte immer noch benutzen.
Es wird augenblicklich niemand dazu gezwungen, die Computer als einzige Art und Weise zu benutzen. Ihr Gebrauch ist freiwillig. Es gibt noch nicht (und wird wohl auch nicht in der Zukunft genug dieser Maschinen geben, um z.B. wie in Toronto, Montreal oder Vancouver) die 500+ Passagiere von z.B. selbst einem einzigen – oder oft sogar zwei – angekommenen Flugzeugen gleichzeitig zu bewaeltigen.
Peter Iden, Kanadischer Zoll-Spezialist

Antworten

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen