THE GREAT TRAIL – 1. Etappe

by Heidi Giebl

Unterwegs auf dem TRANS CANADA TRAIL – Neufundland

Der Weg ist das Ziel … Ausgangspunkt des Great Trail ist Mile 0 an einer der schönsten Küsten der Welt in St. John’s, der Hauptstadt der Atlantikprovinz Neufundland/Labrador. Die Erkundung bietet ein einzigartiges Naturerlebnis. Hochaufragende Küstenklippen, kahle Landzungen, vorbeiziehende Wale und Eisberge … ein atemberaubendes Terrain!

Der sog. T’Railway Trail beginnt beim Railway Coastal Museum. 883 km stillgelegte Schienen bilden die Basis für den Neufundland T’Rail Provincial Park mit über 130 Trestle-Brücken von St. John’s, der ältesten Stadt Kanadas, am östlichen Rand der Avalon-Halbinsel nach Port aux Basques an der Westküste. Die ersten Kilometer des T’Railway bieten einen eindrucksvollen Blick auf die historische Stadt und den Hafen von St. John’s; gemütliche Bänke und Bäume säumen den Weg und zahlreiche Schilder informieren über die Flora und Fauna des Gebietes. Der Weg führt an verlassenen Bahnhofsstationen, historischen Zügen und restaurierten Waggons vorbei und ist eine Zeitreise zurück in die Tage der Eisenbahn des 19. Jahrhunderts. Der Neufundlandabschnitt des Great Trail führt durch Stadt-, Land- und Wildnisgebiete. Er erstreckt sich fast 900 km entlang der ehemaligen verlassenen Canadian National Railway und statt Diesellokomotiven verkehren auf der zum Ganzjahres-Freizeitpfad umgebauten Eisenbahnstrecke vorwiegend Wanderer, Radfahrer, Pferdesportler, ATVer sowie im Winter Langläufer und Schneemobilfahrer; auch ist der Trail in bestimmten Regionen für Hundeschlitten geeignet. Die Landschaft entlang des T’Railway ist außerordentlich abwechslungsreich, der Trail verläuft durch ausgedehnte Waldgebiete, führt durch kleine Städte und malerische Fischerdörfer.

Atemberaubende Bergkulissen und spektakuläre Meerespanoramen bieten ein beispielloses Naturerlebnis. Entlang des vielseitigen T’Railways befinden sich zahlreiche Moorgebiete mit einer einzigartigen Pflanzenart, dem sog. „Pitcher Plant“, der Provinzblume Neufundlands und eine der wenigen außergewöhnlichen fleischfressenden Pflanzen der Welt. Neben zahlreichen Seevogelkolonien befindet sich auch die südlichste Karibuherde der Welt in diesem Gebiet.

Der Neufundland T’Railway führt auch in den Gros Morne National Park an der Westküste Neufundlands. Durch den Park zieht sich die Bergkette der Long Range Mountains, die Fortsetzung der Appalachen und zählt damit zu den ältesten Gebirgen der Welt. Die höchsten Wasserfälle im Osten Kanadas sowie ein Süßwasserfjord befinden sich in dem riesigen Nationalpark. Der Gros Morne National Park ist ein Wanderparadies ohne gleichen, ein Juwel mit seiner natürlichen unberührten Schönheit und bietet seltenen Wildblumen und Wildtieren Schutz in einer der spektakulärsten Landschaften im Osten Kanadas! Elche, Schwarzbären, Luchse und Füchse fühlen sich im riesigen Gros Morne National Park heimisch. Die sehr gepflegten und gut markierten Wanderwege gestalten sich von leicht bis anspruchsvoll, kleine pittoreske Dörfer und Städte sind innerhalb des Parks gelegen. Der Gros Morne National Park besticht mit einer überaus mannigfaltigen Landschaft (z. B. Tablelands, Trout Brook Pond, West Brook Pond, Green Gardens) … jeder Ort ist sehr verschieden von den anderen, aber alle sind gleichermaßen atemberaubend und faszinierend.

„Gros Morne“ ist ein MUSS! Wandern, Klettern, Radfahren oder mit dem Kanu durch die fjordartigen Seen paddeln … hier gibt es viel zu tun für Freizeit-Aktivisten, ein großer Spielplatz für diejenigen, die die Natur genießen und zu schätzen wissen! Der Great Trail schlängelt sich durch das wildromantische Gebiet, vorbei an steilwandigen Schluchten, Wasserfällen und imponierenden Bergkulissen, kargen Klippen, ruhigen Fjordlandschaften und herrlichen Aussichtspunkten. Der Nationalpark beeindruckt mit einer weltweit einzigartigen Geologie (Tablelands). Hier haben sich Felsen aus dem Erdmantel geschoben, Gesteine, die ursprünglich unter dem Ozean lagen und durch das Kollidieren der afrikanischen und nordamerikanischen Kontinentalplatten in ihre heutige Position drängten. Das rötliche Gestein aus der Erdkruste bietet vor allem Geologen interessante Einblicke in die Plattentektonik sowie die erdgeschichtliche Entwicklung. Der Gros Morne Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark des atlantischen Kanadas und zählt seit 1987 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Der Great Trail in Neufundland, der T’Railway, eine wunderbare Hommage an die Schönheit Kanadas!

Nicht zuletzt die neufundländische Gastfreundschaft lässt die Wanderung auf dem Great Trail zu einem ganz besonderen und unvergesslichen Erlebnis werden.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.