Niagara – Mehr als nur Wasserfälle

by Partner
Verfasst von Lisa Kamlot:

Die meisten, die an die Niagarafälle an der Kanada-USA-Grenze fahren, haben nur eines auf dem Plan stehen:
Die Besichtigung der weltweit größten Wasserfälle. Während der Queen Elizabeth Way und die „Horseshoe Falls“ zweifelsohne unvergessliche Eindrücke und einzigartige Fotokulissen darstellen, hat Niagara Falls unweit von Toronto entfernt doch viel mehr zu bieten, als vielen bewusst ist. Zum einen lassen sich die Flüsse und Fälle auf unterschiedliche Arten erleben, wie etwa mit einem Spaziergang hinter den Fällen oder einer Wildwasserfahrt durch die Schnellen des Flusses, zum anderen bietet die umliegende Gegend um Niagara Falls eine unglaubliche Vielfalt an weiteren Dingen, die man erleben kann. Von dem süßen Städtchen Niagara-on-the-Lake und die umliegenden Weingebiete über Gärten und Konservatorien bis hin zu glamourösen Casinos und bunten Freizeitparks.

Butterfly Conservatory

Photo by Rlevse

Natur- und Tierliebhaber kommen in Niagara Falls eindeutig auf ihre Kosten. Nachdem man das tosende Gewässer bewundert und die gewaltige Kraft der Natur erlebt hat, geht es in idyllischere Gefilde. Das „Butterfly Conservatory“ liegt nur etwa neun Kilometer von den Niagarafällen entfernt und bietet innerhalb der „Niagara Parks“ einen klimakontrollierten Regenwald, in dem Tausende an Schmetterlingen zuhause sind. Während man die Wege entlanggeht, kann man umherfliegende Schmetterlinge verschiedenster Farben beobachten, die nicht selten auch gerne auf den Besuchern landen.

Botanischer Garten

Ebenfalls innerhalb der Niagara Parks gelegen finden Besucher den botanischen Garten. Auf einem 40 Hektar großen Gebiet lässt sich die Pracht verschiedener Pflanzen und Blumen bewundern, die perfekt instand gehalten werden. Stauden, Rhododendron, Azalee, Gewürz- und Gemüsegärten sind nur eine Auswahl der vielen Pflanzen, die man hier bewundern kann. Besonders beeindruckend ist der Rosengarten mit über 2.400 Rosen, die mit ihrer Farbpracht für das perfekte Fotomotiv sorgen.

Fallsview Casino Resort

Wer nach den Niagara Parks erstmal genug von der Idylle der Natur hat, findet in Niagara Falls auch jede Menge Spaß und Unterhaltung. Das Fallsview Casino Resort ist eine solche Adresse. Nur wenige Kilometer von den Niagarafällen entfernt, erwartet Gäste das größte Casino der Region mit insgesamt 3.000 Spielautomaten und 130 Tischspielen. Es werden verschiedene Pokervarianten und Blackjack angeboten, wie auch das Kartenspiel Baccarat, das bereits im 15. Jahrhundert in Italien entstand, sowie die Würfelspiele Sic Bo, mit seinen Wurzeln aus dem antiken China, und Craps. Mit fünf erstklassigen Restaurants, zwei Nachtclubs und verschiedenen musikalischen Aufführen ist es der perfekte Ort für Nachtschwärmer.

Clifton Hill

Photo by Diego Torres Silvestre

Ähnlich spaßig und bunt geht es in Clifton Hill, nur einen Block von den Horseshoe Falls entfernt, zu. Die „Street of Fun“ ist eine lange Promenade, die ein umfassendes Angebot an Freizeitaktivitäten verspricht. Souvenirshops, Wachsmuseen, Gruselhäuser, Spielhallen, Restaurants, Fahrgeschäfte und vieles mehr versprechen Unterhaltung für jedes Alter. Eine der neusten Attraktionen des Entertainment-Viertels ist das „Niagara Skywheel“-Riesenrad. Unweit von den Fällen entfernt bietet es als größtes Riesenrad Kanadas einen unglaublichen Ausblick über das tosende Wasser, der seinesgleichen sucht. Auf der „Niagara Speedway“-Strecke kann man in ein Gokart steigen und das Adrenalin der Geschwindigkeit erleben.

Weingebiete erkunden

Neben dem Prince Edward County ist Niagara eines der führenden Weinregionen Ontarios. Nur 15 Minuten von den Fällen entfernt liegt Niagara-on-the-Lake, wo renommierte Weingüter besucht werden können. Als weltberühmte Herstellungsregion für Eiswein sollte dieser einzigartige Wein unbedingt probiert werden, der aus Trauben, die bei genau der richtigen Temperatur gefroren und aufgetaut werden, hergestellt wird. Wer an einer Tour in diese beliebte Weinregion teilnimmt, kann den köstlich süßen Wein nicht nur probieren, sondern kann auch einiges über den Prozess der Herstellung erfahren.

Niagara-on-the-Lake

Photo by Artur Staszewski

Der Ort Niagara-on-the-Lake ist allerdings nicht nur für seine Weingüter bekannt. Auch wer nicht an einer Weinverkostung interessiert ist, sollte sich daher das Städtchen nördlich der Niagarafälle nicht entgehen lassen.
Es handelt sich um ein herrlich romantisches Örtchen im Herzen der Ontario Weinregion, das Besucher mit einem gemütlichen Charme aus dem 19. Jahrhundert begrüßt. Antiquitätenshops, Boutiquen, Cafés und die ein oder andere Pferdekutsche stellen die Kulisse des Städtchens dar. Es bietet neben einer Vielzahl kulinarischer Highlights zudem wunderbare Ausblicke über den Ontario Lake und ist Heimatort des berühmten „Shaw Festivals“, das die Herzen der Theater- und Kulturfans höherschlagen lässt.

Die Niagarafälle sind ein einzigartiges Erlebnis, das sich niemand entgehen lassen sollte, der in der Region unterwegs ist. Was viele Besucher jedoch leider nicht beachten, sind die vielen Dinge, die es in der Umgebung der Fälle abseits des wilden Wassers zu erkunden gibt. Von Natur pur und kulinarischen Höhepunkten über spaßige Unterhaltungsangebote bis hin zum gemütlichen Örtchen Niagara-on-the-Lake, in der Gegend rund um die Fälle warten eine Vielzahl an Highlights.

 

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.