Faszination RCMP

by Tim Jöckel

 

 

Kanada hat mich schon als kleines Kind begeistert, besonders die RCMP und ihre Geschichte  sowie die Filme.
Die leider fast nur aus Hollywood stammen und nur eklatante Fehler aufweisen. Zum Beispiel, dass die Uniform falsch getragen wird, dass man nicht auf englische Weise grüßt, sondern amerikanisch. Falsche Ausdrucksformen und Titel, das kann man natürlich nur bei der Originalfassung des Filmes hören. Die deutsche Synchronfassung war dann noch schlimmer. Sogar heutige Dokumentationen, wie zum Beispiel Arte Produktionen wurden schrecklich übersetzt. Als ich das erste Mal in Kanada war, das war in den 70er Jahren, kam ich in das Yukon Gebiet.

Ein alter Antique Laden verkaufte dort für sehr wenig Geld, eine alte NWMP  Mappe sowie englische Handschellen. Ein US Sammler tauschte eine alte englische Flagge für eine deutsche Polizeimütze. Später erfuhr ich, dass die Flagge zum RNWMP Patrol Steamer “Vidette” gehörte. Der damals (1902)  im Yukon Gebiet auf Patrouille war. Die Stempelung ist noch schwach zu erkennen.

 

Ein Kollege der KTU ( Kriminal Technik) konnte später bestätigen, dass der Stoff sowie die Stempelung authentisch ist. Heute findet man auch in Kanada nichts dergleichen. Im laufe der Jahrzehnte ist eine Sammlung von ca. 4000 NWMP/RCMP  Effekten entstanden. Das schöne ist, man lernt und erfährt beim sammeln sehr viel über dieses tolle und einzigartige  Land und deren Geschichte. Das heißt, viele Bücher und original Berichte lesen. Das beste ist jedoch, die Freundschaften zu Freunden der RCMP bestehen noch heute, das verbindet total.
Nun gibt es leider auch Personen in Deutschland , die sich anmaßen in der Öffentlichkeit, also zu  Veranstaltungen oder sogar im TV , in Red Serge aufzutreten. Und dann leider total falsch angezogen. Man sollte schon auf die Uniformordnung achten, sonst wird das ganze nur sehr peinlich. Das Tragen von Uniform sollte man wirklich Personen überlassen, die auch autorisiert sind, sonst wird es zur lächerlichen Einlage. Bei der RCMP nennt man Personen dieser Art “Wannabe” oder “Cheechako”, außerdem steht es in Kanada unter Strafe.
Ich bezeichne es als Amtsanmaßung.

 

Ähnliche Artikel & Themen

3 Kommentare

Gary Kiemle
Gary Kiemle 31. Januar 2019 - 16:03

Dieser deutsche Mann in Uniform heißt Pfaff, ich habe ihn vor 3 Jahren auf einer Kanada-Veranstaltung kennengelernt. Er hält Kanada-Vorträge, obwohl er wenig bis keine Ahnung von diesem Land hat. Sein Vortrag war voller Fehler und Falschinformationen und wohl der schlechteste Kanadavortrag den ich je gehört habe.

Antworten
Avatar
tim 31. Januar 2019 - 15:55

hallo peter,
da bedanke ich mich sehr. ja, wir meinen den gleichen herrn. die gespräche
die ich mit ihm hatte, waren erfolglos und haben mich sehr verärgert. meine
freunde in regina, bei der rcmp wußten auch nichts von diesem
selbsternannten botschafter. sicherlich alles von ihm ausgedacht, man hat
nur den kopf geschüttelt über diese peinliche art der darstellung, sehr
schlimm.
ich danke dir sehr für diese mail. und alles gute für dich.
bis bald und viele grüße tim

Antworten
PETER IDEN
PETER IDEN 31. Januar 2019 - 15:19

Hallo, Tim:
Ich wollte schon seit laengerer Zeit einen Beitrag ueber den Mann schreiben, der in Deutschland in RCMP-Uniform und angeblicher kanadischer Tourismus-Beauftragter ist. Ein Hirngespinst seinerseits, ein Weder-noch Mensch mit verzerrten Tareumen und, wie du auch erwaehnst, zumindest in Kanada illegal. Natuerlich interessierte auch ich mich seit meiner Einwanderung fuer die Geschichte der RCMP sowie die des Landes. Einer meiner persoenlichen Bekannten (als Birdwatcher) war Pierre Berton, der mehrere Buecher ueber diverse Aspekte der kanadischen Geschichte schrieb (Klondike nur als ein Beispiel). Ich selbst war Eine Zeitlang durch den Tod meiner Frau im letzten Juni nicht mehr aktiv im Schreiben fuer Kanada Spezialist, werde aber in Kuerze wieder betraege an KS schicken.
Vielen Dank fuer deinen Beitrag.
Peter Iden

Antworten

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.