Skurriles aus Kanada Nr. 53

von Bernadette Calonego

Hier habe ich meine erste kanadische Füllfeder gekauft.

Text und Fotos: Bernadette Calonego

Auswanderungsnostalgie

Das berühmte erste Mal. Wer erinnert sich nicht gern daran? Die erste Weihnacht in Kanada. Das erste Zuhause. Der erste kanadische Führerschein. Das erste Haustier, eine echt kanadische Katze. Der erste Bär im Garten. Zum ersten Mal kanadische Nachbarn zum Potluck eingeladen. Wenn ich heute durch Vancouver wandere,  komme ich an vielen Orten vorbei, wo für mich etwas zum ersten Mal geschah. Die erste Wohnung an der Barclay Street. Mein erstes koreanisches Essen an der Robson Street. Zum ersten Mal  im Kanu auf der Meerenge False Creek. Der erste Nationalfeiertag auf dem Canada Place. Die erste Füllfeder im Vancouver Pen Shop an der West Hastings Street gekauft.

Nostalgische Gefühle kommen bei mir aber auch an völlig unromantischen Orten auf. Zum Beispiel vor der Zentrale der Canadian Imperial Bank of Commerce an der Burrard Street.

Selbst Bankfilialen können bei Auswanderern nostalgische Gefühle auslösen.

Hier habe ich mein erstes kanadisches Bankkonto eröffnet. Das euphorische Gefühl, das ich damals erlebte,  darf nicht unterschätzt werden. Denn ohne kanadisches Bankkonto existiert man als Einwanderer nicht. Ohne Bankkonto bekommt man auch keine kanadische Kreditkarte. Und eine Kreditkarte ist alles. Ich erhielt sie nicht ohne weiteres, denn ich hatte keine „credit history“. Ich hatte nie in Kanada Schulden gemacht und konnte deshalb nicht beweisen, dass ich meine Schulden jeweils pünktlich bezahle. Hätte mein Steuerberater (mein erster kanadischer Steuerberater!) nicht seine Beziehungen spielen lassen, wäre ich noch viel länger ohne Kreditkarte geblieben. Aber ich habe es geschafft. Deshalb kann ich auch heute, zwanzig Jahre später, nie am CIBC-Gebäude an der Burrard Street vorbeigehen, ohne eine leise Sehnsucht nach dieser aufregenden Anfangszeit in Vancouver zu spüren.

 

Der neue Kanada-Krimi von Bernadette Calonego: mehr lesen und bestellen

Ähnliche Artikel & Themen

2 Kommentare

Avatar
Herbert 8. Dezember 2019 - 10:35

Hallo, sehr schoene Betrachtung, wir denken auch oft an unsere ersten Schritte zurueck. Fuer uns war es ein Abenteuer die erste Autoversicherung von Calgary nach Valemount zu bekommen. Sie wollten fuer die Ueberfuehrung fast 1000 Dollar haben. Nur durch 6 Std. warten und durch Eingriff eines Freundes haben wir dann nur 300 Dollar bezahlt…dann die Fahrt nach Prince George um die PR Card abzuholen. Anfang Mai… 4 entgegenkommende Autos auf 300 km und ein Schneesturm auf der Rueckfahrt..wir werden es nie vergessen. So viele Geschichten, Eindruecke und nun schon fast
11 Jahre her.

Antworten
Bernadette Calonego
Bernadette Calonego 9. Dezember 2019 - 03:11

Danke, Herbert, für diesen interessanten Rückblick auf Eure Anfangszeit in Kanada. Einen Schneesturm auf einer einsamen Straße hätte ich nicht erleben wollen! Eine wirklich eindrückliche Erinnerung.

Antworten

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen