Skurriles aus Kanada Nr. 55

von Bernadette Calonego

 

 

Kanada-konforme Regenbekleidung.

 

Text und Foto: Bernadette Calonego

Renaissance im Regen

Zum Regenschirm haben viele Kanadier ein gespaltenes Verhältnis. Einige meiner Bekannten besitzen gar keinen Schirm. Selbst im regnerischen Vancouver kommt das vor. Lieber rettet man sich unter die Vordächer und eilt von Unterstand zu Unterstand. Wem kann schon ein bisschen Wasser was anhaben? Viel konformer ist die Regenjacke mit Kapuze, dazu zieht man den Kopf wie eine Schildkröte ein und wölbt die Schultern nach vorne. Nur fragt man sich, wie die Schirmverkäufer so überleben sollen. Vor einem Jahr schloss The Umbrella Shop in Vancouver nach 82 Jahren die Tore.

Manche Bekannten in ländlichen Gegenden sagten mir, sie fänden Schirme unpraktisch. Vor allem bei Wind. In Städten können Regenschirme zu Konflikten führen, und Konflikten gehen Kanadier am liebsten aus dem Weg. Kürzlich beschwerte sich eine Frau, die in einem kleinen Dorf wohnt und ohne Schirm in Vancouver unterwegs war, auf Facebook: „Komme gerade aus der Großstadt zurück und frage mich, warum Leute mit Schirmen darauf bestehen, sich unter den Vordächern zu bewegen und so die Leute ohne Schirme auf jenen Teil des Gehsteigs verdrängen, der dem Regen ausgesetzt ist?“

In Montreal gibt es weniger Dauerregen als in Vancouver. Bei einem kurzen Regenguss warten die Leute einfach in einem Laden oder unter einem Vordach, bis er vorbei ist. Das geht auch ohne Schirm. Auf dem Land bleiben Leute bei Regengüssen eher zuhause, als sich mit einem Schirm lächerlich zu machen.  Gestern beobachtete ich eine Frau, die im strömenden Regen mit einer Nachbarin schwatzte, obwohl sie einen Schirm in der Hand hielt. Erst als sie etwa dreißig Schritte weitergelaufen war, spannte sie den Schirm auf. Ihr Haar sah aber schon sehr nass aus.

Dennoch stelle ich seit neustem einen Gesinnungswandel bei meinen Freundinnen fest. Sie mögen das platt gedrückte Haar unter ihren Regenhüten nicht mehr, und sie wollen auch den umgehängten Rucksack bei Regen im Trockenen halten. Plötzlich sehe ich sie mit bunten Schirmen auftauchen. Das ist sicher eine gute Neuigkeit für die Firma Vancouver Umbrella in Richmond, die weiterhin hübsche Regenschirme produziert. Vielleicht werde ich sogar Zeugin einer Regenschirm-Renaissance in Kanada! https://vancouverumbrella.com/

Die Kanada-Krimis von Bernadette Calonego bei Amazon als Kindle Book oder Taschenbuch:

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.