Reveal Parties in Kanada

von Peter Iden

Vor wenigen Tagen war ich zu einer “Gender Reveal Party” (kurz “Reveal Party”) für meine älteste Nichte eingeladen. Der Sinn der Party war es, dem zuküftigen Elternpaar das Geschlecht ihres neuen Familienmitglieds mitzuteilen. Als zukünftiger Urgroßvater und Mitglied der “Alten Garde” war mir so eine Party zuerst nicht geläufig, aber meine Töchter klärten mich schnellstens über den Begriff auf.

Es gibt heute in Kanada (und den USA) viele Ehepaare, die auf diese Art und Weise das Geschlecht ihres zukünftigen Kindes erfahren wollen. Eigentlich könnten sie es bereits nach 18 bis 20 Wochen durch eine Ultraschall-Untersuchung heraus finden, wenn sie nicht dem relativ neuen Trend einer Reveal Party folgen wollen. Ihr Arzt weiß es natürlich schon durch den Ultraschall-Befund, aber die Eltern bitten in, den Befund in einem Umschlag zu versiegeln, der dann auf der Party von ihnen geöffnet wird.
Reveal Parties sind eine relative neue Erfindung. Sie wurden zuerst in wohlhabenden Kreisen der USA gegen Ende des letzten Jahrhunderts erdacht, vielleicht von einer Mutter, die wahrscheinlich durch die normale Bekanntgabe des Geschlechts ihres Kindes gelangweilt war.
Die tradionelle Form der Feier eines baldigen Neuankömmlings war bisher ein “Baby Shower”, ein Treffen der weiblichen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte der werdenden Mutter. Männer wurden nur selten bei Baby Showers toleriert.
Während eines Baby Showers werden der Mutter Geschenke für den Haushalt sowie Baby-Kleidung, Spielzeug usw. gegeben. Der Nachteil war natürlich, dass das Geschlecht des zukünftigen Kindes noch nicht bekannt war, was besonders das Geben von Kleidung in den tradionellen Farben (rosa für Mädchen, blau für Jungen) erschwerte.
Geschenke während einer Reveal Party sind nicht notwendig, denn Baby Showers werden heute generell nach den Reveal Parties arrangiert, wenn das Geschlecht des Kindes bereits bekannt ist.
Kanadier lieben Parties, und so wird der Anlass in den verschiedensten Formen gefeiert. Im Fall meiner Nichte mussten die Eltern einen großen Luftballon aufstechen, aus dem dann eine Ladung farbiger Konfetti und zwei rosafarbene kleine Ballons heraus fielen. In der koventionellen Benennung der Farben wird also in wenigen Wochen in unserer Familie ein Mädchen geboren.

Die Bekanntgabe des Geschlechts hat inzwischen zahlreiche Variationen erreicht und wird oft stark durch die Social Medias (besonders das Internet) beeinflusst. Rosa und blau gefärbte Kuchen oder Kekse mit Zuckerfarbenguss, mexikanische piñatas mit farbigem Inhalt usw.usw.
Die Kundgabe des Geschlechts kann aber auch, wenn zu extrem gestaltet, in Gefahren für die Umwelt ausarten. In Kaliforniens San Bernardino County verbrannten seit dem 8. September 2020 bisher beinahe 6.000 Hektar Waldland durch ein Feuer, das von farbigem Feuerwerk-Rauch einer Reveal-Party im El Dorado Ranch Park in Yucaipa, 70 km östlich von Los Angeles, ausgelöst wurde.

Inzwischen hat der Reveal Party Brauch auch andere Länder erreicht und wird hauptsächlich von vielen Englisch sprechenden Menschen ausgeübt. Jedoch auch in einigen spanischsprachigen Ländern Mittel-und Süd-Amerikas hat er sich heute engebügert, hauptsächlich durch den Einfluss der spanischen Bevölkerung Kaliforniens. Dass er vielleicht auch schon Europa erreicht hat ist noch nicht bekannt.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen