Skurriles aus Kanada Nr. 65

von Bernadette Calonego

Postbotin Winnie Bussey auf ihrer 122-Kilometer langen Tour.

Text und Foto: Bernadette Calonego

Die geheime Helferin von Santa Claus

Wie wir alle wissen, lebt Santa Claus am Nordpol in Kanada. Wenn Kinder dem Weihnachtsmann an diese Adresse schreiben, dann kriegen sie eine Antwort zurück. So ist es wenigstens in Kanada. Dafür sorgen Angestellte von Canada Post, die freiwillig und unbezahlt die Kinderbriefe beantworten. Die Postbotin Winnie Bussey aus St. Lunaire-Griquet macht jedes Jahr dabei mit, neben ihrem normalen Arbeitspensum. Täglich trägt sie Post an 163 Haushalte in sieben Gemeinden im Norden Neufundlands aus und legt jedesmal 122,5 Kilometer mit dem Auto zurück.

Es ist ihr wichtig, dass die Kinder rechtzeitig ihre Antwort vom Santa Claus erhalten. Beim Postamt in St. Lunaire-Griquet treffen jährlich dreißig bis vierzig solche Briefe ein. Die Adresse des Weihnachtsmanns (und seiner Frau, Mrs. Claus) ist immer dieselbe: „Santa Claus, North Pole, HOH OHO, Canada.“

Früher schrieben die guten Geister bei der kanadischen Post die Briefe noch selbst. Aber seit fünf Jahren druckt Canada Post einen Standardbrief mit einem hübschen Hintergrund, in den man den Namen des Kindes und die Unterschrift des Weihnachtsmannes hinsetzen kann. Da steht dann zum Beispiel, dass Santa am Nordpol sehr beschäftigt sei und die Rentiere bereit mache für die lange Reise um die Welt. Mrs. Claus stehe in der Küche, backe Kekse und gebe den Elfen heiße Schokolade zu trinken. Winnie Bussey, die fast alle Kinder in ihrer Region kennt, schreibt dann noch ein persönliches P.S.  Zum Beispiel „Santa wird deine Katze nicht vergessen“ oder „Gehorche Mom und Dad und geh am Heiligen Abend früh ins Bett“. Als ihre eigenen Kinder noch klein waren, ließ die Postbotin die Antworten auf deren Briefe von einer Kollegin schreiben, „damit sie meine Handschrift nicht erkennen.“  Soviel Geheimhaltung ist sie Santa Claus schließlich schuldig.

 

Der neuste Kanada-Krimi von Bernadette Calonego -Jetzt noch für das Weihnachtsfest bestellen:

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen