Gartenanlage einer schottischen Aristokratenfamilie – Sehenswert! (Serie „Québec erleben!“)

von Marc Lautenbacher, zertifizierter Stadtführer des Fremdenverkehrsamtes der Stadt Québec

von Marc Lautenbacher
Gartenanlage einer schottischen Aristokratenfamilie - Sehenswert! (Serie „Québec erleben!“)

 

Wenn man unmittelbar am Eingangstor in die touristischen Region Gaspésie beim Ort Grand Métis hineinfährt, geradewegs von der Region Bas-Saint-Laurent kommend, so ist ein Halt bei den spektakulären Les Jardins de Métis unumgänglich. Die acht Hektar große Gartenanlage liegt 40 Kilometer nördlich der Regionalhauptstadt Rimouski, direkt dem südlichen Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms, der uns im Übrigen die gesamte Gaspésie entlang begleitet.

Jardins de Metis 06

Die Ausdehnung dieser Gärten ist für ein privates Anwesen wirklich erstaunlich, jedoch insbesondere seine Geschichte: Kein Geringerer als der Gründer der kanadischen Eisenbahngesellschaft Canadian Pacific Railway sowie Präsident der Bank of Montreal George Stephen, unter dem Titel First Baron Mount Stephen geadelt, erbaute 1887 dort den Sommersitz der Familie. Das Gebäude taufte er, wie damals in Kreisen des britischen Hochadels üblich, auf den Namen „Villa Estevan“. 

Jardins de Metis Elsie Reford

Knapp vierzig Jahre später ließ sich dort seine Nichte Elsie Reford nieder und verwandelte das gesamte Anwesen bis 1958 in ihr ganz privates Gartenreich. Sie teilte das Grundstück in 15 verschiedene Zonen auf und ließ über 3.000 verschiedene Pflanzenarten, meist von außerhalb Kanadas stammend, in ihrem Garten anpflanzen. Als sie 1967 verstarb, ging das herrliche Ensemble in den Besitz der Provinzregierung von Québec über. Erst 1995 gründete Alexander Reford, ein Urenkel von Elsie Reford, eine private Stiftung und übernahm vom Staat die Ländereien samt der eindrucksvollen Villa, die seither eine Site national du Canada darstellen. Er taufte sie auf englisch zudem als „Reford Gardens“.

07 TOP TEN Reisetipps Jardins de Metis

Um etwas mehr Interesse für das ziemlich abgelegene Anwesen zu erwecken, lässt der neue Eigentümer seit 2000 alljährlich ein internationales Gartenfestival mit zeitgenössischen Künstlern und Gartenarchitekten aus der ganzen Welt stattfinden. Wir waren schon vier Mal dort, es lohnte sich jedes Mal, einfach fantastisch! Und obwohl die Gartenanlage in diversen Reiseführern zu finden ist, kann man sich dort selbst im Hochsommer fast alleine fühlen.

Die weiter unten genannten Unterkünfte habe ich für unsere Leser mit meiner kanadischen Lebenspartnerin natürlich ausreichend getestet und für gut befunden.

(Alle Fotos: Marc Lautenbacher)

Lage:
Les Jardins de Métis / Reford Gardens
200, route Nationale 132, Grand-Métis (Québec) G0J 1Z0
Telefon: 1-418-775-2222
www.jardinsdemetis.com

Geo-Lokalisation (Ortsdaten für Grand Métis) ♁48° 37′ 41.51″ N, 68° 7′ 22.51″ W

Anfahrt:
– Mit dem eigenen Auto von Québec-Stadt kommend, die Autoroute 20 in Richtung Rivière-du-Loup bis Trois-Pistoles nehmen (ca. 255 km). Diese wird dort zur route Nationale 132 NORD, der man weiter folgt und man auf weiteren 105 km über Rimouski und Mont-Joli das Ziel in Grand-Métis erreicht. Fahrzeit rund 4 Std. für 360 km. 

– Busverbindungen von Québec bis Rimouski mit dem Regionalbus der Gesellschaft Orleans Express (www.orleansexpress.com), Fahrzeit rund 4 ½ Stunden. Umsteigen in Rimouski und weiter mit „Autobus-Autocar Maxoram – Rimouski“ (Telefon: 1-418-723-9212)

– Es gibt pro Tag eine Zugverbindung von Québec nach Rimouski mit ViaRail (www.viarail.ca), die 4 Std. und 10 Min. dauert. Abfahrt meist spätabends gegen 20.30 Uhr und Ankunft um 2.00 Uhr nachts! In Rimouski vorher unbedingt eine Übernachtung buchen, denn es fahren keine Busse mehr (!!) Umsteigen in Rimouski und weiter mit „Autobus-Autocar Maxoram – Rimouski“ (Telefon: 1-418-723-9212)

– Die Mitfahrzentralen „Amigo Express“ und „Covoiturage.ca“ bieten in der gesamten Provinz günstige Mitfahrgelegenheiten von Privatpersonen an. Reservierung über das Mobiltelefon. 

Öffnungszeiten: Anfang Juni bis Anfang Oktober, täglich 8.30 – 18.00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 20 CAD inkl. Umsatzsteuer, Kinder ab 13 – 18 Jahren die Hälfte, unter 13 Jahren gratis

Aktivitäten: Besichtigung der Gärten (je nach Sommermonat blühen andere Pflanzen in der Anlage), sehr schöne Cafeteria, Internationales Festival zeitgenössischer Gartenarchitektur, Campingplatz mit Zeltvermietung in der Nähe, feines „Estevan Lodge Restaurant“

Unterkünfte:
– Gîte entre Chien et Loup (einfaches, günstiges B&B mit drei Zimmern, direkt am Meer)
Eigentümer: Brigitte & Denis
788, route de la Mer, Sainte-Flavie (Québec) G0J 2L0
Telefon: 1-418-785-0812 oder 1-418-750-7763
www.giteentrechienetloup.com

– Domaine Annie-Sur-Mer / Auberge, Chalets, Spa (Herrliche Zimmer direkt am Meer, eigenes Restaurant, ruhige Lage, Kajakverleih, Massotherapie, Leuchtturm in Sichtweite)
387 Chemin Patton, Métis-sur-Mer (Québec) G0J 1S0
Telefon: 1-418-936-3563, Telefax: 1-418-936-3035
www.domaineanniesurmer.com

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar verfassen

[script_52]

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Privacy Policy