Temiscamingue – eine Region der Provinz Quebec – Kanada

von Michel Lutenschlaguer

Wer an die kanadische Provinz Quebec denkt, dem fällt als erstes Montreal oder Quebec ein. Mir ging es nicht anders. Ich war aber auf der Suche nach einer Region, die weit weg von den großen Städten ist. Dort, wo es noch Natur im Überfluss gibt. Durch einen glücklichen Zufall bin ich dann in der Region Temiscaminque gelandet. Ein Gebiet von 20.000 km² und nur 18.000 Einwohner. Hier gibt es viele Seen und Wälder.

Nun bin ich schon seit 10 Jahre hier in Belleterre und betreibe zusammen mit meiner Frau ein Feriencamp oder wie es nur hier heißt „ eine Pourvoirie“. Auf levacancier.com können Sie mehr sehen. Belleterre selber hat über 300 Einwohner. Die nächstgrößere Stadt mit ca. 2.500 Einwohnern ist 75 km weit entfernt.

Der Herbst ist, zumindest für mich, eine der schönsten Jahreszeiten. Die Natur zeigt sich da noch einmal von seiner schönen farblichen Seite. Jedes Jahr sehen die Farben anders aus. Ach ja, nicht zu vergessen, die Jagdsaison beginnt da natürlich auch. Ich konnte mir früher auch nicht vorstellen, einmal dem Jagdfieber verfallen zu sein. Aber das nennt man dann wohl Anpassung an „ Land und Leute“. Ohne meine kanadischen Freunde, die gleichzeitig auch meine Stammgäste wurden, wäre ich nie auf die Idee gekommen, einmal auch auf Elchjagd zu gehen. Wir sind hier nun mal in einer Gegend, in der es sehr viele Jagdcamps gibt und in dieser Zeit herrscht hier bei vielen der Ausnahmezustand. Einen Handwerker in den ersten beiden Wochen vom Oktober zu bekommen, ist nicht einfach. Meist heißt es dann „nach der Jagd“; dann ist ein Termin frei. Bleibt zu hoffen, dass nichts passiert in der Zwischenzeit.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen