Kanadische Einwanderungspolitik als Beispiel für Deutschland?

von Partner

von Gerd Damitz *

Grundsätzlich sage ich erstmal ja. Zumindestens Teile des kanadischen Systems könnten auch auf Deutschland übertragen werden, und zur Lösung bestehender Probleme beitragen.
Schauen wir uns aber erstmal einge der bestehenden Unterschiede an. Die Kriterienaussage für Deuschland orientiert sich ausschliesslich auf Migration von ausserhalb der EU.

Kriterien Kanada Deutschland
Kontrollierte Einwanderung Ja Nein
Einwanderung als selbständiges Ministerium Ja Nein
Allumfassendes Einwanderungsgesetz mit Zielsetzung Ja Nein
Aufteilung in Kategorien für Economic, Family, Refugees, Humanitarian Ja Limitiert
Schwerpunkt Einwanderung (Zahlenmaessig) Economic; nach jeweiligen Arbeitsmarktanforderungen Asylantragssteller
Umfassende Einwanderungskategorien Ja Nein
Jährlicher Einwanderungsplan mit Unter- und Obergrenze Ja Nein
Zustimmung des Parlaments fuer Einwanderungszahlen Ja Nein
Umfassender Background Check

(Sicherheit und Polizeilich)

Ja Limitiert
Umfassender medizinischer Check Ja Limitiert
Staatsbürgerschaftsannahme Erleichtert Erschwert
Staatsbügerschaftstest mit Sprachtest Ja Ja
Doppelte Staatsbürgerschaft Uneingeschraenkt Limitiert
Parallelgesellschaft Nein Limitiert
Umfassende Integrierungsprogramme Ja Limitiert
Integration in Ausbildung und auf dem Arbeitsmarkt Stark Schwach

Die Einschätzung der Kriterien orientiert sich an offiziellen Statistiken, Berichten und einem Strukturenvergleich. Auch wenn der kanadische Einwanderungsschwerpunkt auf den Economy-Kategorien liegt, macht der Anteil von Asylantragstellern mit ~60,000 etwa 20% der Gesamteinwanderung aus. Kanada hat einschliesslich Asylantenaufnahme eine langjährige humanitäre Tradition. Wobei auch diese Antragssteller sich dem obligatorischen Background und medizinischen Check stellen müssen, bevor die Einreise nach Kanada erlaubt wird.

Fuer eine erfolgreiche Intregration, zum Beispiel genehmigter Asylantragssteller gibt es Kategorien mit privaten Sponsoren (Group of 5), und für alle kostenlose Ausbildungs-, Sprach- und Arbeitsmarktsanpassungskurse, und die verschiedensten gemeinnützigen Vereine die von der Regierung Subventionen erhalten und aktiv bei der Integration helfen.

Natürlich gehört Kanada zu den klassischen Einwanderungslaendern, aber aufgrund der demoskopischen Entwicklung ist auch Deutschland im Wandel zu einem Einwanderungsland. Dieser Umdenkungsprozess hat schon vor einigen Jahren angefangen, der Gedanke ist aber selbst auf der politischen Ebene noch nicht überall akzeptiert worden.

Da ich weiss, dass dieses Thema im Moment viele Personen in Deutschland bewegt, hoffe ich dass diese Übersicht ein paar Diskussionspunkte liefert, ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder gar einer eins-zu-eins Übernahme.

* Gerd Damitz ist lizensierter kanadischer Einwanderungsberater mit deutscher Beratungsgenehmigung, und seit 20 Jahren aktiv. Er war massgeblich an der Gründung und Aufbau des größten kanadischen Einwanderungsberaterverbandes CAPIC, und der kanadischen Berufsverbandsbehoerde ICCRC beteiligt. Er ist President von Amirsalam & Damitz Canada Immigration Counsel (www.VisasCanada.com) und kann für Einwanderunsgrechtsfragen unter info@visascanada.com erreicht werden.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Privacy Policy