Woher kommen die Blumen in Kanada im Winter?

von Peter Iden

Die Auswahl an Blumen während der kanadischen Wintermonate (und das sind schließlich fast sechs Monate im Jahr) ist unwahrscheinlich groß. Sämtliche Supermarkets wie Walmart, Costco, Loblaws usw. haben jederzeit große Abteilungen, in denen frische Blumen vieler Art zu haben sind. Die immer reiche Auswahl in unserem kleinen “No Frills” Store um die Ecke (ein Teil der Loblaw-Kette) genügt für mich, um die Blumen für meine Frau etwa einmal in der Woche zu erneuern.

Ausser im Sommer, wenn unser Garten die Blumenquelle ist, stehen bei uns immer frische Blumen auf dem Wohnzimertisch. Dafür danke ich Neil Diamond und seinem 1977 Hit Song “You don’t bring me Flowers any more”, der im selben Jahr der größte Hit von Neil Diamond und im selben Jahr von Barbara Streisand wurde, und dann in 1978 als Duett der beiden noch weiteren Ruhm sammelte.

Kaum jemand macht sich beim Blumenkauf Gedanken, wo sie eigentlich in der Mitte des Winters in Kanada herkommen, oder wie sie herher kommen. In unserem Geschäft haben wir mehrere Jahre lang Blumen für zwei größere Firmen und ihre Blumenläden in Ottawa und Edmonton importiert, bis der russiche Eigentümer vor einigen Jahren vergass, uns für unsere Dienste zu bezahlen.

Kolumbien und Ecuador sind die Quellen für die meisten Blumen, die im Winter ihren langen Weg nach Kanada antreten. Jede Blumenart wird in lange Kartons verpackt, welche begrenzte Feuchtigkeit für den Blumentransport bieten. Der Transport per Flugzeug nach Florida muss also reibungslos und schnell passieren.

In Miami werden die Blumensendungen aus verschiedenen Ländern von Spezial-Firmen gesammelt, mit den dort gewachsenen grünen Fuellgewächsen (Eukaluptus, Gipskraut, Mutterkraut, Farne, Statice, Zitronenblatt, Hypericum usw.) kombiniert und in gekühlten Lastwagen nach Kanada transportiert. Da wir sämtliche “truck shipments” and der Grenze abfertigen lassen, gibt es dort keine Wartezeiten für die Trucker und ihre Laster, welche den Bumen schaden könnten.

In kanadischen Bestimmungsort angekommen, werden die Sendungen direkt an die Besteller geliefert und von diesen in Blumensträußen arrangiert oder, im Fall der teureren exotischen Blumenarten, individuell zum Verkauf in Blumenläden angeboten.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar verfassen

[script_38]

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Privacy Policy