Kanadische Ahornsirup Rezepte

von Peter Iden

Es ist die Jahreszeit des Ahorn-Sirups in Kanada. Die Zeit, wenn viele Kanadier den Sirup zum Kochen, Braten und Backen benutzen. Nicht dass sie es nicht auch während anderen Jahreszeiten tun, aber im Frühling erwacht der Wunsch nach einem Ahorn-Sirup Gericht, besonders nach einem Besuch in einem der zahlreichen „Sugar Shacks“ in den Ahorn-Wäldern nahe der Städte.Um es gleich voraus zu nehmen: Ich bin nicht der Koch in unserem Haus. Das ist meine Frau, nach meiner Meinung die „beste Köchin der Welt“. Ihre Rezepte sind nicht unbedingt „kanadisch“, sondern international inspiriert, also habe ich diverse Quellen durchsucht, um wirklich originell kanadische Rezepte zu finden.

Typisch kanadisch sind natürlich „Schnell-Gerichte“ wie Pfannkuchen, French Toast, Waffeln und andere Frühstücks-Spezialitäten, die einfach mit „Maple Syrup“ übergossen werden. Nicht zu vergessen: „Maple Walnut Ice Cream“, die Krönung einer Ahorn-Sirup-Mahlzeit. Bestimmte Gerichte sind Tradition hier in Kanada.

Apropos “typisch kanadisch”. Wir haben Pancakes, Waffles, French Toast usw. mit Maple Syrup Zugabe in Florida, Hawaii und in der Karibik sogar auf Kuba gefunden. “Denny’s” und viele andere Restaurant-Ketten servieren morgens zahlreiche “stacks of pancakes” zum Frühstück.

Ahorn-Walnuss Eiscreme:

1 Liter Rahm; 1 Prise Salz; 1/2 cup gemahlene oder kleingehackte Walnüsse; 1/2 cup granulierter Ahorn-Zucker; 1/4 cup Ahorn-Sirup (wenn Ahorn-Zucker nicht zu haben ist, kann man eine 3/4 cup Ahorn-Sirup nehmen). Anmerkung: “1 cup” entspricht 250 mg.

Den Rahm erhitzen, den Ahorn-Zucker und Ahorn-Sirup darin auflösen, salzen und in einem “Ice Cream Freezer” (mit Kurbel) über Nacht kühl stellen. Gegen Ende der Kurbel-Umdrehungen die Walnüsse zugeben. Einfrieren und danach mit etwas Ahorn-Sirup übergossen servieren.

Jamie Oliver improvisiert mit fertiger Vanille-Eiscreme, in die die Zutaten (außer den Nüssen) eingegeben werden, rührt die Mischung gut durch, friert sie dann kurz ein und serviert sie mit karamellisierten Walnüssen oder Pecannüssen bestreut und einem Schuss Ahorn-Sirup obendrauf.

Maple Syrup Pie:

250 ml Ahorn-Sirup; 125 ml Milch; 125 ml leichte Milch-Crème, 15 ml (ein Esslöffel) Butter; 15 ml Vanille; 3 Eigelb (geschlagen); eine 22 cm “pie shell” (Kuchenform aus Teig).
(macht 4 bis 6 Portionen).

Ahorn-Sirup in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Milch und Crème zugeben und weiter auf niedriger Hitze erhitzen (nicht kochen!). Butter, Vanille und Eigelb zugeben, gut vermischen und auf niedriger Hitze verdicken lassen. Die Mischung in die “pie shell” füllen und abkühlen lassen.

Wer sich die Zeit nehmen will, kann eine “Meringue” bereiten, auf den „Maple Pie“ geben und diesen kurz überbacken, bis die Meringue leicht gebräunt ist. Wer keine Geduld hat und hungrig ist, kann einfach Schlagsahne auf den „Maple Pie“ häufen.

Ahorn-Sirup Bälle („Grand-peres”):

500 ml (2 cups) Mehl; 375 ml brauner Zucker; 30 ml (2 Esslöffel) Backpulver; 2 ml Salz; 2 große Eier, geschlagen; 250 ml (1 cup) Milch; 125 ml Butter, 1 Liter Wasser; 375 ml Ahorn-Sirup; Puderzucker; (macht 4 Portionen).

Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. Eier und Milch zufügen und langsam verrühren. Geschmolzene Butter zugeben und nochmals gut durchrühren. Eine Stunde in den Eisschrank stellen. Wasser, Zucker und Ahorn-Sirup in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Je einen Esslöffel des Teigs nacheinander in den Sirup geben und 4 bis 6 Minuten kochen lassen. Mit Puderzucker einpudern und mit Vanille-Eiscreme servieren.

Grill-Marinade mit Ahorn-Sirup:

1/2 cup Ahornsirup; 1/4 cup Sojasauce; 1/4 cup Dry Sherry; 1/4 cup geriebener Ingwer; 1 Esslöffel Senf; 1/4 Esslöffel geriebene Muskat-Nuss; 1/4 Esslöffel Nelken; 1/2 Esslöffel Salz.

Alles gut durchmischen und das Fleisch über Nacht darin marinieren. Beim Grillen das Fleisch öfter mit der Marinade bestreichen.

Barbecue-Soße mit Ahorn-Sirup:

2 Teelöffel Canola-Öl; 1 kleine Zwiebel, feingehackt; 3/4 cup Ketchup (Salzgehalt reduziert); 1,2 cup Southern Comfort Liqueur; 1/4 cup Ahorn-Sirup; 3/4 cup Apfel-Essig; 1 Esslöffel Dijon-Senf; 1 Esslöffel Worcestershire Sauce; 1-1/2 Teeloeffel Tabasco Sauce; 5 Knoblauch-Zehen (macht 1-1/4 cup Soße).

Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen, die Zwiebel dazu geben und 3 bis 5 Minuten weich kochen. Ketchup, Likör, Ahorn-Sirup, Senf, „Wuster“ Sauce, Tabasco Sauce und Knoblauch dazu geben und auf niedriger Hitze etwa 30 Minuten schmoren lassen. Ab und zu umrühren, bis sich die Sauce verdickt. In einem Mixer glatt pürieren. Die Sauce hält sich im Eisschrank bis zu zwei Wochen lang.

Kürbis mit Ahorn-Sirup:

Anmerkung: dieses ist ein Gericht für den Herbst, wenn die „pumpkins“ reif sind.

1 mittelgroßer gelber Kürbis; 375 ml Ahorn-Sirup; 15 ml Corn Syrup (ein Esslöffel Mais-Sirup); 375 ml Cranberries (Preiselbeeren), 50 ml geschmolzene Butter. Macht 6 bis 8 Portionen, je nach der Größe des Kürbis).

Den Ofen auf 180 Grad Celsius vorwärmen. Den Kürbis in Aluminium-Folie gewickelt eine Stunde lang backen lassen. Dann einen „Deckel“ vom Kürbis abschneiden und das „Fleisch“ und die Kerne herauslöffeln. Ahorn-Sirup, Mais-Sirup, Preiselbeeren und Butter zusammen 6 Minuten lang kochen lassen. Die Mischung auf die Innenseite des Kürbisses pinseln. Den „Deckel“ wieder aufsetzen und den Kürbis wieder mit Alu-Folie umwickeln. 35 Minuten im Ofen „kochen“. Mehrmals außen mit Wasser besprühen (basting). Dann den „Deckel“ und die Alu-Folie entfernen, den Kürbis in Scheiben schneiden und mit der „Ahorn-Brühe“ aus dem Inneren übergossen servieren.

1 cup = 0,28 l

Hier noch einige weitere Rezepte mit Ahorn-Sirup:

bernards.ca/rezepte

Rezept Melonen Ahornsirup-Suppe mit Ingwer

Ahorn-Sirup-Lebkuchen

Siehe auch:
Ist Ahorn-Sirup typisch kanadisch?

Ähnliche Artikel & Themen

4 Kommentare

Nicole 30. Juni 2016 - 10:38

Hallo Frau Nazarenus
ich kann Ihnen diese Website empfehlen: http://www.dietrex.de
Die Firma Dietrex importiert Ahornsirup aus Kanada. Der Sirup ist 100% reiner Ahornsirup,also frei von Konservierungsstoffen oder anderen Panschereien wie z.B. Glucose-Fructose-Sirup. Ich kann den Grad C empfehlen, da ich besonders kräftigen Ahornsirup mag, aber man kann dort auch die Grade A und B erwerben.
Viele Grüße
Nicole

Antworten
Kathrin Remund 20. Oktober 2013 - 18:53

Hallo Frau Nazarenus

Hier eine Website aus der Schweiz, welche kanadischen Ahornsirup – vorweigend in der Schweiz – im Online-Verkauf anbietet: http://www.ahornsirup.ch
Sie können sich ja dort mal umschauen.

Freundliche Grüsse aus der Schweiz (momentan noch in CDN!)
Kathrin Remund

Antworten
maria nazarenus 7. Februar 2012 - 00:56

lieber herr iden 🙂

ich habe nur eine klitzekleine frage an sie.

wo bekomme ich ECHTEN KANADISCHEN AHORNSIRUP.
kann man diesen auch bei ihnen bestellen?

hier in deutschland findet man A_sirup nur mit konservierungsstoffe. 🙁

Wenn man A-sirup nicht bei ihnen bestellen kann, könnten sie mir eine Adresse schicken, wo ich diesen bestellen kann ?

mit ganz lieben grüßen aus dem hunsrück

Maria Nazarenus

Antworten
Thomas Dobner 16. Juni 2010 - 13:50

Tolle Rezeptesammlung.
Seit ich auf Urlaub in Vermont und Maine war, liebe ich den Ahornsirup.
Vor allem die Pancakes!

Antworten

Kommentar verfassen

[script_33]

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Privacy Policy