Nachtquartier auf den Felsen

von Peter Iden

August 1962, irgendwo an der felsigen Ostküste der Bruce Peninsula, Ontario. Eine Erkundungsfahrt brachte mich am Ende des Pfades an einen einsamen Felsenstrand, fuer die Ostküste bekannt ist. Der Kalksandstein unter der harten Oberschicht hat dort durch die Verwitterung der Jahrtausende viele Überhänge geschaffen, welche Schutz vor Wind und Wetter bieten. Ich suchte mir davon einen aus, der auch einen guten Überblick über die Georgien Bay hatte und began dort mein Nachtquartier zu bauen.

Nur mit einer kleinen Axt ausgerüstet, wurden zuerst einige kleine Zedernstämme ihr Opfer. Ihre Äste brauchte ich zugleich als Wetterschutz und Bettunterlage.
Das Gestell stand in etwa 20 Minuten, das Auftragen der Zedernäste dauerte nochmals etwa zwanzig Minuten. Sitzgelegenheit und Tisch waren die Felsen vor der Unterkunft, oder dem “Lean-to”, wie man solche Konstruktionen hier nennt.

 

 

 

 

 

 

 

Ich verbrachte dort als einziger Mensch auf dieser Strandstrecke zwei Tage mit Schwimmen, Fischen und Erkundungen, fing zwar keine Fische aber habe dafür noch heute die Erinnerungen daran. Das “Lean-to” stand noch einige Monate dort, bis die starken Herbstwinde es vernichteten.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen