Am Straßenrand in Kanada – der weltgrößte Tintenfisch in Glover’s Harbour, Neufundland

von Peter Iden

Dieses ist Teil einer Serie über geschichtliche Monumente, Statuen, Bauwerke und Wandbilder, welche viele kleine und größere Orte entlang der Straßen von Kanada oder in ihren Städten und Dörfern erschaffen haben, um Kanadier und Touristen auf spezielle Eigenschaften, historische Ereignisse oder Fakten über sich bekannt zu machen.
Im Gegensatz zu Europa, wo man kaum Orts-spezifische Themen-Statuen, sondern oft “Lebende Statuen” an den von zahlreichen Touristen besuchten Attraktionen findet, welche für Fotos von ihnen Geld verlangen, ist der Besuch der kanadischen Tourismus-Statuen kostenlos.
Am 2. November 1878 wurde in Thimble Tickle in Neufundland (heute als Glover’s Harbour bekannt) ein riesiger Tintenfisch an den Strand geschwemmt. Er war 55 Fuß (16,7 Meter) lang und landete im Guinness Book of Records sowie im National Geographic Magazin als größer jemals dokumentierter Tintenfisch in der Welt.

Der Fund ist dort zwar erwähnt, jedoch nicht sein Fundort. National Geographic wurde zuerst in 1888 veröffentlicht, Guinness erst in den 1950’er Jahren.
Glover’s Harbour liegt dicht bei Leading Tickles am Highway 350, östlich von Bishop’s Falls am Trans-Canada-Highway.
In 2004 wurde eine lebensgrosse Statue des Tintenfisch am Fundort errichtet. Mehr als 300 Arten (Species) von Tintenfischen wurden bisher identifiziert.
In Englisch differenziert man zwischen “Squid” und “Octopus”, in Deutschland werden beide einfach “Tintenfisch” genannt. Octopus leben auf dem Boden in seichteren Teilen der Meere, während Squid in den offenen Ozeanen zuhause sind.

Die kleineren Arten des Octopus leben in seichteren Gewässern, die größeren Squid werden in tiefen, kalten Gewässern von 500 Metern (1,650 Fuss) bis zu 1,000 Metern (3,300 Fuss).
Octopus haben zehn Arme, während Squid nur 8 Arme haben. Beide haben zahlreiche Saugnäpfe an ihren Armen
Der Begriff “Tentakel” trifft weder auf Squid noch auf Octopus zu. Korrekt im biologischen Sinn ist, dass es mit Saugnäpfen bedeckte Arme sind.
Octopus haben 10 Arme, aber die Experten haben jetzt festgestellt, dass zwei der acht “Arme” tatsächlich Beine sind. Squid haben acht Arme mit Saugnäpfen plus zwei Tentakel, oft mit Haken an den Saugnäpfen, welche wegen der Größe der Squid das Heranholen ihrer Beute erleichtert.
Acht der Tintenfisch-Arten gehören zu den Giganten. Drei davon findet man in den kalten Gewässern von Neufundland, Norwegen, Neuseeland und Australien, jedoch selten in tropischen Regionen.

Ähnliche Artikel & Themen

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie diesem zu. Datenschutzbestimmungen